Verleihung des CONNECTstiftungsaward 2008

1. Preis für die Albert-Schweitzer-Schule aus Rheinstetten

Die Connect Stiftung hat am 9. Februar 2009 erstmalig einen Award für Projektideen verliehen, die dazu beitragen, die Berufseinstiegschancen von Haupt- und Werkrealschülern zu verbessern. Der Award war mit insgesamt 5.000 EUR (1. Platz 3.000 EUR, 2. Platz 2.000 EUR) dotiert. Zudem wurden zwei Sonderpreise im Wert von je 500 EUR vergeben.

Alle Schülerinnen und Schüler der siebten und achten Klassen an Haupt- und Werkrealschulen aus dem Stadt- und Landkreis Karlsruhe und der Stadt Pforzheim konnten sich an dieser Ausschreibung beteiligen und ihre Projektideen bei der Connect Stiftung einreichen.

Die Verleihung des Awards, die aufgrund des großen Interesses und der zahlreichen Anmeldungen kurzfristig von der Technologiefabrik Karlsruhe in den Clubraum der Stadthalle Karlsruhe verlegt wurde, moderierte der Chefredakteur des Wirtschaftsmagazins Econo, Ulf Tietge.

Über den ersten Preis freuten sich die Schüler der Albert-Schweitzer-Schule aus Rheinstetten mit dem Projekt „Jugendträume und Arbeitswelten“. Sie entwickelten ein Theaterstück, bei dem sie sich wichtige Kompetenzen für den Berufseinstieg erarbeiteten.  

Der zweite Preis ging an die Nordstadtschule Pforzheim mit dem Projekt der Streitschlichter GmbH. Die Schüler, die als Streitschlichter aktiv sind, gewinnen bei diesem Projekt wichtige Erfahrungen und Sozialkompetenzen, die ihnen in ihrem Leben von großem Nutzen sein werden.  

Jeweils einen Sonderpreis erhielten die Gutenbergschule Karlsruhe für die Einrichtung eines internen Arbeitsamtes an der Schule und die Bergschule Remchingen-Singen für die Durchführung eines Pilotkurses zum Bewerbertraining. 

Alle teilnehmenden Schulen haben mit ihren eingereichten Projektideen gezeigt, dass sie sich auf vielfältige Weise intensiv auf den Berufseinstieg vorbereiten. „Besonders beeindruckt sind wir von dem großen Engagement und der Freude mit denen sowohl die Lehrer als auch die Schüler an die Projektideen herangegangen sind. Mit dem Stiftungsaward tragen wir dazu bei, dass möglichst viele Schüler von den Projekten profitieren können und so eine Starthilfe für den Berufseinstieg bekommen“, sagt die Stifterin und Stiftungsvorsitzende Ariane Durian.


Die Preisträger 2008

1
Albert-Schweitzer-Schule, Rheinstettenm